wn.radelt

Alles rund ums Radfahren in Wiener Neustadt.


Ein Kommentar

Zweite Werbewelle gestartet!

Gutes Presseecho, viel Aufmerksamkeit und zahlreiche Diskussionen brachte die erste Werbewelle zu wn.radelt im Frühjahr. Jetzt legen wir nach. Bis Ende Juni sind die Sujets und Slogans unserer zweiten Welle auf den großen Rolling-Boards bei den Stadteinfahrten und flächendeckend  auf citylights in der Stadt zu bewundern. Wir sind gespannt auf eure Rückmeldungen!

Radkam_2014_Zufrueh_final Radkam_2014_Schmerz_final Radkam_2014_Radlust_final Radkam_2014_EchteMaenner_final Radkam_2014_Charakter_final

Advertisements


3 Kommentare

Wähl Dein Lieblingsmotiv der 1. wn.radelt-Werbewelle

Die 1. von insgesamt 3 wn.radelt-Werbewellen nähert sich dem Ende. Bevor wir mit der zweiten Welle starten, wollen wir von euch noch wissen, welches Motiv hat euch am besten gefallen? Vote jetzt mit…

Serie1_Uebersicht


Hinterlasse einen Kommentar

David gegen Goliath

Der WNN-Radfahrer Hannes Höller, WNN 05/2014

Unsere Radkampagne wn.radelt ist sehr gut gestartet. Die Plakate waren ein Blickfang, das ein oder andere Motiv sorgte zudem für angeregte Diskussionen. Auch in Zeitungen und Zeitschriften wurde großflächig berichtet. Wir waren in der NÖN, in den Bezirksblättern, im 2700 City Magazin genauso wie in Heute, Kronen Zeitung, Österreich, der Radlobby-Zeitschrift Drahtesel, der Wiener Zeitung und natürlich auch in den Wiener Neustädter Nachrichten.

Mit unserer ersten von insgesamt drei Werbewellen und mit der ersten Radlerin des Monats haben wir das Radfahren ins Gespräch gebracht. Wenn man selbst bei so einer Werbekampagne mitgestaltet, dann schaut man natürlich genauer hin. Man schaut sich an, was die Konkurrenz so macht. In unserem Fall sind das die Autokonzerne. Nehmen wir als Beispiel das City Magazin 2700. Auf 2 Seiten wurde über wn.radelt berichtet. In der gleichen Ausgabe wurden auf 14 Seiten Autoinserate abgedruckt. Der Auto-Sommerreifentest zog sich über 9 Seiten und auf 2 Seiten gab es noch einen Autotest.

Dann hab ich mir die anderen Zeitungen und Zeitschriften ebenso genauer angeschaut. Bis auf das Radmagazin – nona – überall das gleiche Ergebnis. Mir war natürlich schon vorher klar, dass die Autoindustrie irre viel Geld in die Werbung steckt. Trotzdem kam kurz Frust auf.

Was also tun? Kopf in den Sand stecken? Nein, mich spornt so eine David-gegen-Goliath-Geschichte nur zusätzlich an. Meine Rechnung: Auf der Autoseite massig Kohle. Auf der Radseite: Blenden wir mal die besseren Argumente, wie weniger Lärm, weniger Schadstoffe, weniger Platzverbrauch, etc. einfach aus. Bleiben immer noch: Leidenschaft und Kreativität. Und was noch wichtiger ist: riesiges Potential. Jeder, der in Neustadt aufs Rad steigt, macht bei wn.radelt mit.

Werden auch Sie RadbotschafterIn und gewinnen Sie. Sie wissen ja, wie die Geschichte David gegen Goliath ausgeht.


5 Kommentare

Radkampagne wn.radelt gestartet!

Auf los, geht’s los! Die von der Stadt und der Radlobby Wiener Neustadt entworfene Radkampagne wn.radelt ist gestartet. Ab Donnerstag dem 13. März sind die Sujets der ersten Kampagnenwelle auf “City Lights” im ganzen Stadtgebiet und auf großformatigen “Rollingboards” bei den Stadteinfahrten zu bewundern.

Einfach teilen und kommentieren!