wn.radelt

Alles rund ums Radfahren in Wiener Neustadt.

Hannes Höller


Hinterlasse einen Kommentar

Feiern Sie mit uns: 200 & 30-Jahr-Jubiläum!

WNN-Radfahrer Hannes Höller, WNN 01/2017

Heuer gibt es gleich zwei Jubiläen. Fangen wir mit dem erfolgreichsten und weltweit am meisten genutzten Fahrzeug an: dem Fahrrad. Karl Freiherr von Drais erfand 1817 in Mannheim die Laufmaschine. Das Vorgängermodell des Fahrrads wird heuer 200 Jahre.

Das zweite Jubiläum hat direkt mit unserer Stadt zu tun. 1987 wurde die Fahrradinitiative DINAMo gegründet. Heute bekannt unter dem Namen Radlobby Wiener Neustadt. Seit 30 Jahren setzen wir uns für bessere Bedingungen im Alltagsradverkehr ein. Außerdem organisieren wir einige Veranstaltungen. Und damit sind wir auch schon mitten im Thema. Sie können mit uns das doppelte Jubiläum feiern.

Am 1. April organisieren wir unseren bereits traditionellen Radbazar – den großen Fahrrad-Flohmarkt.  Am 13. Mai laden wir zur Radparade – bei der Radrundfahrt für Klein und Groß geht es mit Rädern, Lastenrädern, Radanhängern und Musik quer durch die Stadt. Und im September ist im Rahmen der Mobilitätswoche unser “30-Jahr-Fest” geplant. Auch da werden wir für Aufmerksamkeit sorgen, soviel sei schon jetzt verraten.

Wer sportlich feiern will, dem bieten wir Radtouren. Unsere erste führt am 23. April zur Hermannshöhle nach Kirchberg/Wechsel. Am 28. Mai geht es nach Sopron, am 18. Juni ins Schwarzatal, am 16. Juli zur Bierbrauerei Tattendorf, am 13. August entlang des Wiener Neustädter Kanals, am 10. September entlang des Marchfeldkanals und am 1. Oktober zur Pittental Burg nach Grimmenstein. Noch immer nicht genug Auswahl? Dann nutzen Sie die von uns gemeinsam mit dem Kneipp Aktiv Club Wiener Neustadt regelmäßig stattfindenden Radtouren.

Auf unserer Website haben wir unter www.radlobby.org/noe/termine eine Übersicht und Infos zu allen Veranstaltungen.

 

Plus_Minus_picture


Hinterlasse einen Kommentar

Plus/Minus der Radlobby – Jänner 2017

🙂 Verkehrsbeirat: Die von der Radlobby gemeinsam mit der NÖN gestartete Aktion “Mein Schulweg” wurde auch im beratenden Gremium des Gemeinderates positiv aufgenommen.

😦 Schneeräumung: Der Radweg zwischen Wiener Neustadt und Bad Fischau wird auch im Winter genutzt – auch hier müsste Schnee geräumt werden.

 

Die Plus/Minus-Rubrik wird von der Radlobby Wiener Neustadt erstellt und erscheint auch in den Wiener Neustädter Nachrichten – dem Amtsblatt der Stadt Wiener Neustadt.

Schick uns Dein Plus/Minus: Mail mit Name und Kurzbeschreibung an wiener.neustadt@radlobby.at.

Plus_Minus_picture


Hinterlasse einen Kommentar

Plus/Minus der Radlobby – November 2016

🙂 Pöckgasse: Der von Radfahrenden stark frequentierte und unübersichtliche Bereich vor der Unterführung beim Eisgeschäft ist bei Nacht nahezu taghell beleuchtet.

😦 BahnhofGanz schlecht beleuchtet ist dagegen die überdachte Radabstellanlage bei den Bahnsteigen an der Ostseite des Bahnhofs.

 

Die Plus/Minus-Rubrik wird von der Radlobby Wiener Neustadt erstellt und erscheint auch in den Wiener Neustädter Nachrichten – dem Amtsblatt der Stadt Wiener Neustadt.

Schick uns Dein Plus/Minus: Mail mit Name und Kurzbeschreibung an wiener.neustadt@radlobby.at.

Hannes Höller


Hinterlasse einen Kommentar

Radfahren im Winter? Das ist gut für Sie.

WNN-Radfahrer Hannes Höller, WNN 11/2016

Die Zeiten ändern sich. Auch in Wiener Neustadt. Immer mehr dehnen die Radsaison aus. Statt von Frühjahr bis in den Herbst, fahren sie jetzt das ganze Jahr über mit dem Rad.

Schauen wir uns einmal das Thema “Radfahren im Winter” aus ärztlicher Sicht an. Bewegung im Freien bietet in den Wintermonaten einen doppelten Vorteil. Zum einen wird das Immunsystem gefordert. Das wirkt wie eine Art Impfung für den Organismus und stärkt die Abwehrkräfte. Zum anderen tankt man automatisch Tageslicht. Das fördert die Vitamin D-Produktion und schützt gegen Herzinfarkt oder Schlaganfall und hilft dem Körper, das für die Knochen so wichtige Kalzium aufzunehmen.

Aus praktischer Erfahrung kann ich Ihnen auch versichern, dass das Wetter nur ganz, ganz selten wirklich so mies ist, dass Sie Ihr Rad nicht nutzen können. Ein paar Tipps noch, wie Sie sich und Ihr Fahrrad winterfit machen:

  • Fahrrad: Besonders wichtig ist eine gute Beleuchtung – empfehlenswert sind Aufstecklichter, Nabendynamos sowie als Rücklicht ein Standlicht. Ausreichend vorhandene Reflektoren vorne und hinten sowie Katzenaugen oder in die Reifen integrierte Reflektorstreifen ebenso.
  • Fahrweise: Tempo an Fahrbahnverhältnisse anpassen. Bei glatter Fahrbahn oder Schnee den Sattel etwas niedriger stellen und den Reifendruck verringern.
  • Radservice: Die Kette ölen, damit diese nicht rostet. Im Winter öfters reinigen.
  • Bekleidung: Zweibelprinzip nutzen – mehrere Kleidungsschichten übereinander ziehen. Atmungsaktive Kleidung wärmt und gibt Feuchtigkeit nach außen ab. Handschuhe und Haube nicht vergessen.

Gute Fahrt mit Ihrem Rad auch im Winter.

 

Plus_Minus_picture


Hinterlasse einen Kommentar

Plus/Minus der Radlobby – Oktober 2016

🙂 Friedhof: Auf vielfachen Wunsch ist seit kurzem Radfahren auf den Friedhofs-Hauptwegen im Schritttempo gestattet.

😦 Kollonitschgasse: Trotz Umbau wurden keine Verbesserungen für Radfahrende auf dieser so wichtigen Verbindung zum Bahnhof, in die Innenstadt und zu Schulen vorgenommen.

 

Die Plus/Minus-Rubrik wird von der Radlobby Wiener Neustadt erstellt und erscheint auch in den Wiener Neustädter Nachrichten – dem Amtsblatt der Stadt Wiener Neustadt.

Schick uns Dein Plus/Minus: Mail mit Name und Kurzbeschreibung an wiener.neustadt@radlobby.at.

Hannes Höller


Hinterlasse einen Kommentar

Den Schulweg sicherer machen.

WNN-Radfahrer Hannes Höller, WNN 10/2016

Stellen Sie sich vor, Sie sind 10 Jahre. Sie wechseln von der Volksschule in die Schule der Großen. Ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Ab sofort gehen Sie Ihre eigenen Wege – oder besser gesagt, Sie fahren. Immerhin haben Sie ja die Fahrradprüfung geschafft. Nichts kann Sie mehr aufhalten.

Das ist die eine Perspektive. Stellen Sie sich vor, dass das Ihre Tochter ist. Sie freuen sich natürlich. Gleichzeitig kennen Sie aber auch den täglichen Weg Ihrer Tochter, die gefährlichen Stellen und die vielen Autos. Sie haben kein gutes Gefühl. Was also machen? Verbieten? Geht irgendwie nicht. Ärgern? Bringt auch nichts.

Ein besorgter Vater hat sich mit diesem Problem an uns gewendet. Er hat aber auch gleich eine Idee mitgeliefert: „Ich will, dass die Politik das erkennt und die längst notwendigen Schritte und Maßnahmen setzt“. Gemeinsam mit ihm und der NÖN starteten wir die Aktion „Mein Schulweg. Schülerinnen und Schüler zeigen Politikerinnen und Politikern ihren Rad-Schulweg“.  Zwei Befahrungen haben wir bisher durchgeführt: Von der Breitenauer Siedlung zum BRG Gröhrmühlgasse und vom Kleinen Lazarett zum BG Zehnergasse. Mit dabei waren Kinder, Eltern und auch der Direktor des BG Zehnergasse, Werner Schwarz. Erfreulich groß ist auch das Interesse von politischer Seite. Sieben Stadt- und Gemeinderäte von vier Parteien sind mit uns gefahren. Gemeinsam haben wir die zahlreichen Problemstellen besprochen. Noch wichtiger: Gemeinsam haben wir auch über Lösungen diskutiert. Konkrete Vorschläge liegen auf dem Tisch.

Kennen auch Sie Gefahrenstellen? Teilen Sie uns diese bitte mit. Wir organisieren weitere Radfahrten.

termin_pic


Hinterlasse einen Kommentar

25.10.: Kneipp-Radtour „Runde durch das Steinfeld“

  • Dienstag, 25. Oktober 2016, ab 10 Uhr
  • Treffpunkt: NÖMS West, Fischauergasse 109, 2700 Wiener Neustadt
  • Leitung: Gottfried Velechovsky, 0676/7391750

Die Radtour wird in Kooperation zwischen dem Kneipp Aktiv Club Wiener Neustadt und der Radlobby Wiener Neustadt durchgeführt.