wn.radelt

Alles rund ums Radfahren in Wiener Neustadt.


Hinterlasse einen Kommentar

Feiern Sie mit uns: 200 & 30-Jahr-Jubiläum!

WNN-Radfahrer Hannes Höller, WNN 01/2017

Heuer gibt es gleich zwei Jubiläen. Fangen wir mit dem erfolgreichsten und weltweit am meisten genutzten Fahrzeug an: dem Fahrrad. Karl Freiherr von Drais erfand 1817 in Mannheim die Laufmaschine. Das Vorgängermodell des Fahrrads wird heuer 200 Jahre.

Das zweite Jubiläum hat direkt mit unserer Stadt zu tun. 1987 wurde die Fahrradinitiative DINAMo gegründet. Heute bekannt unter dem Namen Radlobby Wiener Neustadt. Seit 30 Jahren setzen wir uns für bessere Bedingungen im Alltagsradverkehr ein. Außerdem organisieren wir einige Veranstaltungen. Und damit sind wir auch schon mitten im Thema. Sie können mit uns das doppelte Jubiläum feiern.

Am 1. April organisieren wir unseren bereits traditionellen Radbazar – den großen Fahrrad-Flohmarkt.  Am 13. Mai laden wir zur Radparade – bei der Radrundfahrt für Klein und Groß geht es mit Rädern, Lastenrädern, Radanhängern und Musik quer durch die Stadt. Und im September ist im Rahmen der Mobilitätswoche unser “30-Jahr-Fest” geplant. Auch da werden wir für Aufmerksamkeit sorgen, soviel sei schon jetzt verraten.

Wer sportlich feiern will, dem bieten wir Radtouren. Unsere erste führt am 23. April zur Hermannshöhle nach Kirchberg/Wechsel. Am 28. Mai geht es nach Sopron, am 18. Juni ins Schwarzatal, am 16. Juli zur Bierbrauerei Tattendorf, am 13. August entlang des Wiener Neustädter Kanals, am 10. September entlang des Marchfeldkanals und am 1. Oktober zur Pittental Burg nach Grimmenstein. Noch immer nicht genug Auswahl? Dann nutzen Sie die von uns gemeinsam mit dem Kneipp Aktiv Club Wiener Neustadt regelmäßig stattfindenden Radtouren.

Auf unserer Website haben wir unter www.radlobby.org/noe/termine eine Übersicht und Infos zu allen Veranstaltungen.

 

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

1. Neustädter Radparade sorgte für Aufsehen

Die Radlobby Wiener Neustadt lud erstmals zur Radparade. Trotz leichten Regens fuhren über 80 Radlerinnen und Radler mit.

Vom Bahnhof ging es über Zehnergasse, Zehnergürtel, Fischauer Gasse, Stadionstraße, Schelmergasse und Grazer Straße in die Innenstadt. Für einen gemütlichen und munteren Start sorgte zuvor der Weltladen. Ausgeschenkt wurde fairer Wiener Neustädter Kaffee – passend transportiert im Neustädter Lastenrad LaRa.

Zum süßen Abschluss gab es gratis Eis für alle beim Eis-Greissler in der Fußgängerzone Neunkirchner Straße. Bei der Runde um den Hauptplatz staunten viele über die Vielfalt an Rädern. Babys und größere Kinder, eine Musikanlage und Wochenendeinkäufe wurden in acht Radanhängern und sechs Lastenrädern sowie auf Elektro- und Retrofahrrädern mitgeführt. Eine Neustädter Familie begleitete die Radparade mit einem Doppelsitzer-Liegefahrrad. Auf einem schnittigen Mountainbike mit dabei: Gemeinderat & wn.radler des Monats Norbert Horvath.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 


Hinterlasse einen Kommentar

Kleine und große Runden mit dem Rad.

WNN-Radfahrer Hannes Höller, WNN 05/2016

Sie hatten jede Menge Spaß. Und alle machten mit: von den Kleinen bis zu den Großen. Das Ergebnis war dann sensationell. Über 220.000 km haben die Neustädterinnen und Neustädter beim Geh-, Lauf- und Radfahrspiel BEAT THE STREET zurückgelegt. Hinter uns gelassen haben wir damit auch die Landeshauptstadt St. Pölten.

Auch ich war mit Karte und Schlüsselanhänger unterwegs. Wir haben unseren täglichen Weg in den Kindergarten und die Schule genutzt, um fleißig Punkte zu sammeln. Zum Antippen mit der Karte bei den Beat Boxen bin aber trotzdem eher selten gekommen. Da gab es dann doch eine ganz klare familiäre Aufgabenteilung. Fürs “Piepsen” waren meine Kinder zuständig. Ihnen hat es gefallen, mir auch. Das offizielle Ziel lautete übrigens “200.000 Kilometer auf dem Weg ins All”. Das Ziel aus meiner Sicht war es, Klein und Groß zu motivieren, mehr zu Fuß zu gehen, mit dem Roller oder dem Rad zu fahren und gleichzeitig Wiener Neustadt kennen zu lernen. Es muss ja nicht immer der große Ausflug mit Sack und Pack und meist dem Auto weit weg sein. Das Gute liegt auch bei uns so nah. Beat Boxen waren zum Beispiel im Akademiepark aufgestellt. Viele nutzten das Spiel, um die Naherholungsgebiete direkt vor der Türe wieder einmal zu entdecken. Wir von der Radlobby Wiener Neustadt organisieren übrigens auch regelmäßig Radausflüge. Schauen Sie auf unsere Website: www.radlobby.at/noe.fahrradkalender.

Ganz nach Ihrem Geschmack könnte auch unsere 1. Neustädter Radparade sein. Am 18. Juni treffen wir uns um 9.30 Uhr am Bahnhofplatz zu einer kleinen Runde. Alle MitradlerInnen erhalten übrigens ein Eis vom Eis-Greissler in der Fußgängerzone Neunkirchner Straße. Lassen Sie es sich schmecken.


Ein Kommentar

18. Juni: 1. Neustädter Radparade

Vom Alltagsrad über E-Bikes und Räder mit Anhängern bis zu Lastenfahrrädern wie LaRa. Jede und jeder kann mitfahren – Groß und Klein. Am Samstag, den 18. Juni, lädt die Radlobby zur 1. Neustädter Radparade. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Bahnhofplatz. Die gemütliche Tour dauert ca. eine Stunde, führt durch die Stadt und endet beim Eis-Greissler in der Fußgängerzone Neunkirchner Straße.

Für alle Radlerinnen und Radler gibt es beim Eis-Greissler gratis 2 Kugeln Eis. Viel Spaß und lasst es Euch schmecken.

20150618_Flyer_Radparade_Wiener_Neustadt_02-1 (1)radparade_2016