wn.radelt

Alles rund ums Radfahren in Wiener Neustadt.


Hinterlasse einen Kommentar

Plus/Minus der Radlobby – April 2017

😦 HTL-Halle: Immer mehr Autos parken beim Hintereingang am Bahndamm und behindern bzw. blockieren die stark befahrene Radroute.

🙂 Lastenrad: Neben LaRa gibt es bald ein zweites öffentliches Leih-Lastenrad in Wiener Neustadt. Ein ganz spezielles noch dazu: Jenny ist ebenso elektrisch, vorne passt aber ein Rollstuhl hinauf.

 

Die Plus/Minus-Rubrik wird von der Radlobby Wiener Neustadt erstellt und erscheint auch in den Wiener Neustädter Nachrichten – dem Amtsblatt der Stadt Wiener Neustadt.

Schick uns Dein Plus/Minus: Mail mit Name und Kurzbeschreibung an wiener.neustadt@radlobby.at.


Hinterlasse einen Kommentar

Immer mehr nutzen den Rückenwind!

WNN-Radfahrer Hannes Höller, WNN 07/2016

Das kann nichts. Für mich ist das absolut nichts. Meine Reaktion nach der ersten Probefahrt war ziemlich eindeutig, eindeutig negativ. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass aus den Elektrofahrrädern etwas wird.

Da habe ich mich wohl völlig geirrt. Mehr als 300.000 E-Bikes sind heute auf unseren Straßen unterwegs. Jedes fünfte verkaufte Fahrrad ist mittlerweile ein Pedelec, wie diese Räder auch genannt werden. Die Fahrradbranche rechnet in den nächsten Jahren mit weiteren starken Zuwächsen. Das E-Bike ist in der breiten Bevölkerung angekommen. Immer mehr nutzen es für die gemütliche und trotzdem schnelle Fahrt in die Arbeit, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Ein klein wenig kann ich meine Fehleinschätzung aber begründen. Die heutigen Elektroräder sind mit dem vor einigen Jahren von mir getesteten Vorläufertyp nicht mehr vergleichbar. Die Räder wurden leichter, die Akkus halten länger, die Ladezeiten wurden kürzer und das Angebot ist riesig. Alltagsrad, Freizeitrad, Mountainbike, Rennrad, Faltrad oder Lastenrad – alles ist mittlerweile auch mit Elektroantrieb erhältlich.

Das Grundrezept blieb über die Jahre gleich: Elektroräder haben einen E-Motor, der beim Treten als Unterstützung dazu geschaltet werden kann. Der E-Motor ist auf maximal 25 km/h beschränkt. Elektro-Fahrräder eignen sich ideal für Distanzen bis 10 km und auch darüber hinaus.

Probieren Sie es einfach aus. Bei den Fahrradhändlern in Wiener Neustadt können E-Bikes getestet werden. Oder borgen Sie sich das wn.bike oder unser frei verfügbares E-Lastenrad LaRa gratis aus. Nutzen auch Sie den elektrischen Rückenwind. Ziemlich lässige Sache – das kann was.

Infos & Testmöglichkeiten


Hinterlasse einen Kommentar

„Stadtmenschen“ auf WNTV mit LaRa

Vom Sportclub bis zum Modellbauverein. Vom Computerclub bis zum Kulturverein. Eine Stadt wie Wiener Neustadt ist voller Menschen, die sich engagieren. Menschen, die in Vereinen und Institutionen ihr Ding“ gefunden haben. Conrad Heßler besucht genau diese Menschen in der WNTV-Sendung Stadtmenschen.

Sendung vom 26.8.2016 mit LaRa – dein Lastenrad

Eineinhalbstunden – solange ist jeder Mensch auf der Welt durchschnittlich täglich unterwegs. Ob mit Auto Bahn, Flugzeug oder zu Fuß. Bei unserem nächsten Stadtmenschen ist es meistens das Fahrrad – Conrad Heßler traf Hannes Höller von der Radlobby Wiener Neustadt am Bahnhof und testet auch gleich LaRa – dein Lastenrad

hier geht´s zum Beitrag

wntv_laRa


Hinterlasse einen Kommentar

Meine, deine, unsere. LaRa ist für alle da.

WNN-Radfahrer Hannes Höller, WNN 04/2016

Ich freue mich über meine LaRa. Genau genommen ist es ja nicht nur mein Baby. LaRa hat gleich drei Väter. Den Energiebeauftragten der Stadt Wiener Neustadt, Martin Hesik. Den Präsidenten des Vereins “die Teilbaren – nutzen statt besitzen”, Dietmar Eisinger. Und meine Wenigkeit, als Vize-Präsident des Vereins.

Gemeinsam haben wir uns woanders Gusto geholt und haben LaRa dann in Wiener Neustadt auf die Welt gebracht. LaRa ist – falls Sie sie noch nicht durch unsere Straßen fahren gesehen haben oder die letzte Nummer der WNN nicht genau genug gelesen haben – ein öffentliches Lastenrad. Es ist ein Projekt der Klima- und Energiemodellregion Wiener Neustadt und wird durch den Klimafonds gefördert. Jede und jeder kann es sich zum Nulltarif ausborgen. Einzelpersonen genauso wie Familien, Betriebe oder Vereine. Die Stationen wechseln – den Start machte der Weltladen, es folgte die Alte-Kronen-Apotheke und die Jugend.info NÖ.

Falls Sie mit dem Begriff Lastenrad noch nichts anfangen können. Dann können Sie entweder auf www.deinlastenrad.at oder auf facebook.com/deinlastenrad reinschauen oder sich einfach ein Fahrrad mit zwei Rädern und einer großen Kiste als Laderaum vorne vorstellen. Dank Elektroantrieb können Kinder, Getränkekisten oder sogar Waschmaschinen mühelos transportiert werden.

Borgen auch Sie sich “LaRa – dein Lastenrad” aus. Sie sind übrigens längst nicht mehr alleine unterwegs. In Wiener Neustadt gibt es bereits einige Lastenräder. Falls Sie staunen wollen, was es da alles gibt, dann notieren Sie sich bitte den 18. Juni. An diesem Samstag startet ab 9.30 am Bahnhofplatz die von der Radlobby organisierte bereits 2. Lastenrad- und Radanhängertour.


Hinterlasse einen Kommentar

Tuesday Nighstkating 2016: Viele Fahrräder und LaRa sind dabei!

Ab 10.Mai bis 30. August wird Wr.Neustadt im Zwei-Wochen-Rhythmus von den SkaterInnen und FahrradfahrerInnen vereinnahmt! Ausgangs- und Endpunkt wird wie gewohnt die Arena Nova sein. Startzeit ist jden zweiten Dienstag immer 19.30 Uhr. Heuer neu dabei ist LaRa – dein Lastenrad als Servicefahrzeug.

tuesday_nightskating_foto_baldauf

Foto: Franz Baldauf/NÖN.

Termine

  • 10. Mai
  • 24. Mai
  • 7. Juni
  • 21. Juni
  • 5. Juli
  • 19. Juli
  • 2. August
  • 16. August
  • 30. August

Infos zu den beiden Routen gibt es hier.


Ein Kommentar

„LaRa“: 1. freies Elektro-Lastenrad in NÖ – Ausleihe kostenlos!

In immer mehr Städten Europas prägen Lastenräder das Stadtbild. Wiener Neustadt ist nach Wien und Graz die erste Kleinstadt Österreichs, die auf diesen Trend in der urbanen Mobilität setzt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

So funktioniert LaRa

Seit März 2016 läuft erstmals in Niederösterreich der Verleih eines freien Lastenrades. LaRa – dein Lastenrad heißt es, es hat zwei Räder vorne und eine große Kiste als Laderaum, es gehört als Gemeingut allen und kann auch von jeder und jedem gratis ausgeborgt werden. Dank Elektroantrieb können Kinder, Getränkekisten oder sogar Waschmaschinen mühelos transportiert werden. Für private oder geschäftliche Zwecke kann das Rad einfach über eine Webseite gebucht werden. Die Verleihstationen wechseln alle paar Wochen zwischen Betrieben, Vereinen und sozialen Einrichtungen. Der erste Verleihstandort ist der Weltladen in der Fußgängerzone Neunkirchner Straße. Danach folgt die Alte Kronen Apotheke am Hauptplatz.

Gemeingut – nutzen statt besitzen

LaRa ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen der Stadt Wiener Neustadt und einem eigens von engagierten Privatpersonen gegründeten Verein. Typisch für ein Gemeingut war bereits die Namensfindung. Mittels Online-Voting wurde der Name für Wiener Neustadts erstes freies Lastenrad ermittelt. Einer der Gründerväter ist der Energiebeauftragte der Stadt Wiener Neustadt, Martin Hesik: „Über das Klima- und Energiemodellregionen-Programm haben wir eine Anschub-Finanzierung aufgestellt. Aus einer Gruppe von interessierten Personen hat sich nun ein eigener Verein gegründet, der sich um das Projekt und den dauerhaften Betrieb von LaRa kümmert.“ „die Teilbaren – nutzen statt besitzen“ heißt dieser neue Wiener Neustädter Verein, als Präsident steht ihm Dietmar Eisinger vor: „Die Sharing-Ökonomie ist unaufhaltsam im Vormarsch. Nutzen statt besitzen sind daher auch die großen Schlagwörter unseres neuen Vereins. Die digitalen Möglichkeiten sind dabei wesentlicher Bestandteil für die neue Lust am Teilen und Vernetzen. Bei LaRa ist es unsere Buchungsplattform deinlastenrad.at, die als Drehscheibe aller Aktivitäten dient.“

Vom Erfolg des Projektes überzeugt ist auch Umweltgemeinderat Ing. Robert Pfisterer: „LaRa bringt Farbe ins Stadtbild und den Mobilitätsalltag. Bunt, vernetzt, dynamisch und gleichzeitig umweltschonend– so sehe ich LaRa nicht nur aus ökologischer Sicht zukunftsweisend für unsere Stadt und unser Klima, sondern auch aus ökonomischer Sicht als die bessere Alternative zu KFZs für eine Vielzahl von Transporten.“

LaRa – dein Lastenrad, ist ein Projekt der Klima- und Energiemodellregion Wiener Neustadt, gefördert durch den Klimafonds. www.deinlastenrad.at


Hinterlasse einen Kommentar

Plus/Minus der Radlobby – Oktober 2015

🙂 Partsch-Gasse: Der sanierungsbedürftige Belag auf dem stark frequentierten Rad- und Gehweg zwischen Pöckgasse und Auffahrt zum Bahnhof wurde neu asphaltiert.

🙂 Lastenrad: 2700 Das City Magazin” und das Frontale Filmfestival nutzen für Transporte jetzt das Lastenrad der Radlobby.

😦 Radständer: In vielen Wohnanlagen kommt es zu Fahrraddiebstählen. Meist dort, wo es an sicheren Radabstellanlagen mangelt. Tipp für Gemeinden, PlanerInnen und Wohnbaugenossenschaften: Leitfaden Fahrradparken.

🙂 Tempo 30: Ausweitung der verkehrsberuhigenden 30er-Zone auf die Straße “An der Zeiselmauer” südlich des Akademieparks.

Die Plus/Minus-Rubrik wird von der Radlobby Wiener Neustadt erstellt und erscheint auch in den Wiener Neustädter Nachrichten – dem Amtsblatt der Stadt Wiener Neustadt.

Schick uns Dein Plus/Minus: Mail mit Name und Kurzbeschreibung an wiener.neustadt@radlobby.at.