wn.radelt

Alles rund ums Radfahren in Wiener Neustadt.


Hinterlasse einen Kommentar

nextbike: Leihräder boomen in Wiener Neustadt!

Die nextbike-Leihräder werden in Wiener Neustadt immer beliebter.5.662 Fahrten wurden im vergangenen Jahr gezählt. Das sind mehr als doppelt so viele als noch vor zwei Jahren. Wr. Neustadt liegt damit im niederösterreichweiten Trend, wie Dr. Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ erzählt: „Im Jahr 2015 stiegen die Ausleihen landesweit um 20 Prozent und es wurden rund 400.000 Kilometer mit den nextbikes geradelt.“

In Wr. Neustadt umfasst das nextbike-Netz zehn Standorte in der Stadt und zwei weitere in der näheren Umgebung. Die am stärksten frequentierten Stationen sind der Hauptbahnhof und das Studentenwohnheim. „Das Leihrad-System ist mittlerweile ein fixer Bestandteil des Mobilitätsangebotes in unserer Stadt. Es wird von Gästen genauso genutzt wie von den Studierenden und der lokalen Bevölkerung. Die Vorteile liegen auf der Hand: Es ist einfach in der Buchung, man ist flexibel und unschlagbar schnell in der Stadt unterwegs“, so Wiener Neustadts Baustadtrat Ing. Franz Dinhobl. 80 Prozent der Fahrten sind übrigens unter einer halben Stunde und somit in Wiener Neustadt kostenlos.

WN_Nextbike_20160323_GStradner_eNu

nextbike-Saisonstart 2016 mit Umwelt- und Rad-Gemeinderat Robert Pfisterer, Baustadtrat Franz Dinhobl, Herbert Greisberger (Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ) und Gemeinderat Franz Hatvan (v.l.). Foto: eNu

nextbike-Ermäßigungen

Gewinnspiel

RadlerInnen können beim nextbike-Gewinnspiel tolle Preise gewinnen. Als Hauptgewinn winkt eine ÖBB VORTEILSCARD Classic. Weitere Preise sind ein Melon Radhelm, eine SIGG Radflasche und diverse RADLand Preise wie Radponcho, Radkarte oder Flickzeug. Das online Gewinnspiel läuft noch bis 30. April diesen Jahres. Gewinnfrage und Teilnahmebedingungen finden Sie unter: www.nextbike.at.

nextbike ausleihen und losradeln

Die Energie- und Umweltagentur NÖ Betriebs-GmbH betreut nextbike in Niederösterreich. Um sich ein Leihrad auszuborgen, genügt eine einmalige Registrierung über die kostenlose App, die nextbike Hotline 02742 22 99 01, oder auf www.nextbike.at. Neben der Hotline können die Räder auch per SMS, einer eigenen APP oder mittels QR-Code, mit dem die nextbikes beklebt sind, ausgeliehen werden. Der Verleihtarif beträgt 1 Euro pro Stunde beziehungsweise 10 Euro pro Tag. In Wiener Neustadt ist die erste halbe Stunde kostenlos.

Mehr Infos zu nextbike

 

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Deine nextbike-Leihräder in WN

Hier gibt´s uns

nextbike_Stationen_Wiener_Neustadt_2016

Das kosten wir

Der Verleihtarif beträgt 1 Euro pro Stunde beziehungsweise 10 Euro pro Tag. In Wiener Neustadt ist die erste halbe Stunde kostenlos.

So funktionieren wir

1. einmalige Registrierung
über die kostenlose App, die nextbike Hotline 02742 22 99 01, oder auf www.nextbike.at.

2. nextbike ausborgen

  • QR-Code nutzen, App aufrufen, Hotline anrufen oder SMS schicken.
  • Nummer des gewünschten Rades eingeben.
  • Sie erhalten Zahlencode – mit diesem Schloss öffnen und losradeln.

3. nextbike zurückgeben

  • Rad an beliebigem nextbike Standort zurückbringen.
  • Rad absperren und App aufrufen oder Hotline erneut anrufen.
  • Standort bekanntgeben und abmelden.

Viel Spaß & gute Fahrt mit den nextbike-Leihrädern.


Hinterlasse einen Kommentar

Zahlen & Fakten zu wn.radelt

wn.radelt – die Kampagne

  • 1x jedes Monat – wn.Radlerin des Monats: Besonders aktive und engagierte RadlerInnen holen wir vor den Vorhang. Nominierungen können beim Energiebeauftragten Martin Hesik bzw. der Radlobby abgegeben werden. Die Aktion erfolgt in Kooperation mit der NÖN Wiener Neustadt, die auch die Sieger vorstellen wird.
  • 3 Werbewellen: Im März, Juni und September gibt es Werbewellen mit jeweils rund 5 Sujets. Zu sehen gibt es die Radwerbung auf Rolling Boards an den Stadteinfahrten sowie flächendeckend auf bis zu 30 „City Lights“, die vor allem bei den Autobushaltestellen situiert sind. Dazu kommen Inserate in Printmedien und Plakate an öffentlichen Stellen wie dem Stadttheater, dem Stadtmuseum, den beiden Rathäusern, den Parkgaragen, der Aqua Nova, uvm.
  • 20 Mobilitätsworkshops: Auch bei den jüngsten RadlerInnen wird angesetzt. Seitens des Energiebeauftragten wird es, in Zusammenarbeit mit dem Klimabündnis NÖ, bewusstseinsbildende Aktionen in den Kindergärten (Mobilitätsvormittage mit „Klimafee“-Kasperltheater, Klimameilen-Wettbewerb, etc.) und den Volksschulen (Mobilitäts-Workshops, etc.) geben.
  • 400 Fahrradleitsystem-Schilder:  Von A nach B geht es in der Stadt bald noch leichter, dafür sorgen 6 Hauptrouten und 400 Schilder. Fertigstellung noch dieses Jahr.
  • 3.000 Rad-Ratgeber: Die Radlobby Wiener Neustadt legt einen neuen Ratgeber zur „Straßenverkehrsordnung“ (StVO) für Kinder und Jugendliche auf. 3.000 Stück dieses Rad-Ratgebers werden in den Pflichtschulen der Stadt verteilt.

wn.radelt-Infrastrukturprojekte (in Umsetzung bzw. in Planung)

  • Probeweise Öffnung der Fußgängerzonen Herzog-Leopold-Straße und Wiener Straße für den Radverkehr zwischen 19 und 8 Uhr ab 1. April
  • Erschließung des revitalisierten „Achtersee“ für den Radverkehr
  • Lückenschlüsse im Radwegesystem (Civitas Nova, Giltschwertgasse, B26)
  • Abschluss und Auswertung der Mobilitätsbefragung
  • Evaluierung und Instandsetzung der Radabstellanlagen in der Innenstadt

Eckdaten Radinfrastruktur in Wiener Neustadt

Bereits seit vielen Jahren werden in der Stadt Wiener Neustadt unzählige infrastrukturelle Maßnahmen zur Förderung des Fahrradverkehrs gesetzt. Beispielhaft seien hier folgende Projekte genannt:

  • Verstärkter Ausbau der Radwege und Radfahrstreifen – rund 50 Kilometer mehr seit 1994
  • Öffnung von Einbahnen und Sackgassen für RadfahrerInnen, wo verkehrstechnisch möglich
  • Etablierung Radverleihsystem „nextbike – 2013 mehr als 2.500 Ausleihungen