wn.radelt

Alles rund ums Radfahren in Wiener Neustadt.

Radkampagne wn.radelt gestartet!

5 Kommentare

Auf los, geht’s los! Die von der Stadt und der Radlobby Wiener Neustadt entworfene Radkampagne wn.radelt ist gestartet. Ab Donnerstag dem 13. März sind die Sujets der ersten Kampagnenwelle auf “City Lights” im ganzen Stadtgebiet und auf großformatigen “Rollingboards” bei den Stadteinfahrten zu bewundern.

Einfach teilen und kommentieren!

Advertisements

5 Kommentare zu “Radkampagne wn.radelt gestartet!

  1. Pingback: Rad-Schwerpunkt anlässlich der Mobilitätswoche 2014 | wn.radelt

  2. Zitat 2700 DAS CITY MAGAZIN: „… 3 Werbewellen … 400 Fahrradleitsystem-Schilder, 3000 Rad-Ratgeber …“
    Wozu so viel Geld verschwenden und den Schilderwald zusätzlich verschärfen?

    Versuchen Sie doch mal mit einem Kind aus dem Zehnerviertel zum Hauptplatz zu fahren. Spätestens nach dem Bahnhof ist es dann egal, ob Schilder stehen, Werbewellen geschaltet oder Radgeber verteilt wurden. Es ist und bleibt lebensgefährlich!!
    In WN geht es nicht ums Radfahren wollen, es ist wegen des Verkehrs und der rücksichtslosen Teilnehmer nicht möglich.
    Da werden auch Investitionen leider nicht helfen.

    • Lieber Radfahrer,

      schön, dass Sie unseren Artikel im City Magazin gelesen haben.

      Zum Vorwurf Schilderwald: Kein zusätzliches Schild wird aufgestellt. Wir nutzen die bestehenden City-Lights-Werbeflächen bei Bushaltestellen sowie die Rolling Boards an den Stadteinfahrten.

      Zur Verbindung Zehnerviertel/Hauptplatz: Sie sprechen die Kollonitschgasse an. Da gibt es von der Radlobby Wiener Neustadt einen Vorschlag, den wir beim Verkehrsamt schon präsentiert haben. Rasch umsetzbar und kostengünstig. Das Problem: Sharrows sind international etabliert, in Österreich aber noch nicht in der Straßenverkehrsordnung. Gibt bisher einen Pilotversuch in Reutte, der sehr gut gelaufen ist. Straße dort ist vergleichbar mit der Kollonitschgasse. Wir sind da gemeinsam mit der Stadt dran und versuchen die Verkehrssachverständigen vom Land NÖ zu einem 1. Pilotversuch auch in NÖ zu bewegen.

      Hier die Infos zu unseren Plänen, ganz unten eine Grafik, wie das dann in der Praxis aussieht: http://noe.radlobby.at/node/259

      Gerade eine Radkampagne hilft auch sehr, das Bewusstsein in der Politik für solche Gefahrenstellen zu schärfen. Wenn Sie nähere Details wissen wollen bzw. Fragen oder Anregungen haben, einfach bei uns melden.

      Besten Danke & lg
      Hannes Höller
      Radlobby Wiener Neustadt

      wiener.neustadt@radlobby.at
      wn.radlobby.at

  3. Uns geht es darum, die Vorzüge des Radfahrens hervorzustreichen. Und dafür Bewusstsein zu schaffen, dass das Rad mehr kann als Menschen von A nach B zu bringen. Wir stimmen ihnen zu, dass die Sujets polarisieren. Aber genau das wollten wir ja auch.

    Reden wir übers Radfahren, reden wir über die Vorzüge des Radfahrens und steigen wir auf. Lediglich mit Fakten geht das nicht – sonst wäre der Radanteil (ca. 12 % in Wiener Neustadt) schon weit höher.

    Wir wollen mit den Sujets aber keinesfalls jemanden diskriminieren.

    lg Hannes Höller
    Radlobby Wiener Neustadt

  4. Find ich nicht in Ordnung das hier mit den körperlichen Unzulänglichkeiten von Menschen eine Kampagne gestartet wird. Diskriminierung!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s