wn.radelt

Alles rund ums Radfahren in Wiener Neustadt.


Hinterlasse einen Kommentar

Plus/Minus der Radlobby – Februar 2017

😦 E-Bike-Verleih: Im Vorjahr noch als Erfolgsprojekt gefeiert, wurden die beiden E-Bike-Stationen am Bahnhof und bei der FH von der Fachhochschule – zumindest vorläufig – eingestellt.

😦 Merkurcity55 Millionen Euro wurden in den Umbau investiert. Für Fußgänger ist die Verkehrsführung gefährlich, auf Radfahrende wurde völlig vergessen. Note 5.

 

Die Plus/Minus-Rubrik wird von der Radlobby Wiener Neustadt erstellt und erscheint auch in den Wiener Neustädter Nachrichten – dem Amtsblatt der Stadt Wiener Neustadt.

Schick uns Dein Plus/Minus: Mail mit Name und Kurzbeschreibung an wiener.neustadt@radlobby.at.

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Immer mehr nutzen den Rückenwind!

WNN-Radfahrer Hannes Höller, WNN 07/2016

Das kann nichts. Für mich ist das absolut nichts. Meine Reaktion nach der ersten Probefahrt war ziemlich eindeutig, eindeutig negativ. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass aus den Elektrofahrrädern etwas wird.

Da habe ich mich wohl völlig geirrt. Mehr als 300.000 E-Bikes sind heute auf unseren Straßen unterwegs. Jedes fünfte verkaufte Fahrrad ist mittlerweile ein Pedelec, wie diese Räder auch genannt werden. Die Fahrradbranche rechnet in den nächsten Jahren mit weiteren starken Zuwächsen. Das E-Bike ist in der breiten Bevölkerung angekommen. Immer mehr nutzen es für die gemütliche und trotzdem schnelle Fahrt in die Arbeit, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Ein klein wenig kann ich meine Fehleinschätzung aber begründen. Die heutigen Elektroräder sind mit dem vor einigen Jahren von mir getesteten Vorläufertyp nicht mehr vergleichbar. Die Räder wurden leichter, die Akkus halten länger, die Ladezeiten wurden kürzer und das Angebot ist riesig. Alltagsrad, Freizeitrad, Mountainbike, Rennrad, Faltrad oder Lastenrad – alles ist mittlerweile auch mit Elektroantrieb erhältlich.

Das Grundrezept blieb über die Jahre gleich: Elektroräder haben einen E-Motor, der beim Treten als Unterstützung dazu geschaltet werden kann. Der E-Motor ist auf maximal 25 km/h beschränkt. Elektro-Fahrräder eignen sich ideal für Distanzen bis 10 km und auch darüber hinaus.

Probieren Sie es einfach aus. Bei den Fahrradhändlern in Wiener Neustadt können E-Bikes getestet werden. Oder borgen Sie sich das wn.bike oder unser frei verfügbares E-Lastenrad LaRa gratis aus. Nutzen auch Sie den elektrischen Rückenwind. Ziemlich lässige Sache – das kann was.

Infos & Testmöglichkeiten


Hinterlasse einen Kommentar

nextbike: Leihräder boomen in Wiener Neustadt!

Die nextbike-Leihräder werden in Wiener Neustadt immer beliebter.5.662 Fahrten wurden im vergangenen Jahr gezählt. Das sind mehr als doppelt so viele als noch vor zwei Jahren. Wr. Neustadt liegt damit im niederösterreichweiten Trend, wie Dr. Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ erzählt: „Im Jahr 2015 stiegen die Ausleihen landesweit um 20 Prozent und es wurden rund 400.000 Kilometer mit den nextbikes geradelt.“

In Wr. Neustadt umfasst das nextbike-Netz zehn Standorte in der Stadt und zwei weitere in der näheren Umgebung. Die am stärksten frequentierten Stationen sind der Hauptbahnhof und das Studentenwohnheim. „Das Leihrad-System ist mittlerweile ein fixer Bestandteil des Mobilitätsangebotes in unserer Stadt. Es wird von Gästen genauso genutzt wie von den Studierenden und der lokalen Bevölkerung. Die Vorteile liegen auf der Hand: Es ist einfach in der Buchung, man ist flexibel und unschlagbar schnell in der Stadt unterwegs“, so Wiener Neustadts Baustadtrat Ing. Franz Dinhobl. 80 Prozent der Fahrten sind übrigens unter einer halben Stunde und somit in Wiener Neustadt kostenlos.

WN_Nextbike_20160323_GStradner_eNu

nextbike-Saisonstart 2016 mit Umwelt- und Rad-Gemeinderat Robert Pfisterer, Baustadtrat Franz Dinhobl, Herbert Greisberger (Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ) und Gemeinderat Franz Hatvan (v.l.). Foto: eNu

nextbike-Ermäßigungen

Gewinnspiel

RadlerInnen können beim nextbike-Gewinnspiel tolle Preise gewinnen. Als Hauptgewinn winkt eine ÖBB VORTEILSCARD Classic. Weitere Preise sind ein Melon Radhelm, eine SIGG Radflasche und diverse RADLand Preise wie Radponcho, Radkarte oder Flickzeug. Das online Gewinnspiel läuft noch bis 30. April diesen Jahres. Gewinnfrage und Teilnahmebedingungen finden Sie unter: www.nextbike.at.

nextbike ausleihen und losradeln

Die Energie- und Umweltagentur NÖ Betriebs-GmbH betreut nextbike in Niederösterreich. Um sich ein Leihrad auszuborgen, genügt eine einmalige Registrierung über die kostenlose App, die nextbike Hotline 02742 22 99 01, oder auf www.nextbike.at. Neben der Hotline können die Räder auch per SMS, einer eigenen APP oder mittels QR-Code, mit dem die nextbikes beklebt sind, ausgeliehen werden. Der Verleihtarif beträgt 1 Euro pro Stunde beziehungsweise 10 Euro pro Tag. In Wiener Neustadt ist die erste halbe Stunde kostenlos.

Mehr Infos zu nextbike

 


Hinterlasse einen Kommentar

Deine nextbike-Leihräder in WN

Hier gibt´s uns

nextbike_Stationen_Wiener_Neustadt_2016

Das kosten wir

Der Verleihtarif beträgt 1 Euro pro Stunde beziehungsweise 10 Euro pro Tag. In Wiener Neustadt ist die erste halbe Stunde kostenlos.

So funktionieren wir

1. einmalige Registrierung
über die kostenlose App, die nextbike Hotline 02742 22 99 01, oder auf www.nextbike.at.

2. nextbike ausborgen

  • QR-Code nutzen, App aufrufen, Hotline anrufen oder SMS schicken.
  • Nummer des gewünschten Rades eingeben.
  • Sie erhalten Zahlencode – mit diesem Schloss öffnen und losradeln.

3. nextbike zurückgeben

  • Rad an beliebigem nextbike Standort zurückbringen.
  • Rad absperren und App aufrufen oder Hotline erneut anrufen.
  • Standort bekanntgeben und abmelden.

Viel Spaß & gute Fahrt mit den nextbike-Leihrädern.


3 Kommentare

wn.bike – Elektrofahrräder jetzt testen!

E-Bike-Verleih für alle 01Seit Anfang Mai läuft unser Pilotprojekt „E-Bike-Verleih“ wn.bike zwischen Hauptbahnhof und Fachhochschule. Die Studierenden der Fachhochschule nutzen seither Elektro-Fahrräder für das tägliche Pendeln zwischen Bahnhof und 20150507_113003Fachhochschule.

Nach einem ersten erfolgreichen Probebetrieb können ab sofort die Elektroräder auch von allen anderen Bürgern genutzt und getestet werden.

Erforderlich ist dazu eine einmalige, kostenlose Registrierung bei der 20150507_113003Stadtinformation (Neunkirchner Straße 17, Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr, Sa 9 bis 17 Uhr, Tel.: 02622/373-311, http://www.smtwn.at), gegen Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises. Mit einer persönlichen Kundenkarte können die wn.bikes dann automatisiert bei einem der beiden Verleih-Terminals (vor dem neuen Parkdeck am Hauptbahnhof und vor dem Haupteingang der Fachhochschule) entlehnt und zurückgegeben werden. Die erste halbe Stunde pro Tag ist kostenlos, danach werden pro angefangener halben Stunde 50 Cent verrechnet. Die Abrechnung erfolgt über ein 20150507_112200persönliches Depot, in welches im Zuge der Registrierung bei der Stadtinformation bar eingezahlt wird. Neigt sich das persönliche Depot dem Ende, so wird der Kunde über E-Mail bzw. SMS darüber verständigt. Für ein allererstes unverbindliches Testen stehen zudem kostenlose 4-Stunden-Schnuppertickets zur Verfügung.

 

 

 


Hinterlasse einen Kommentar

Plus/Minus der Radlobby – Juni 2015

🙂 Luftpumpe: Auf Vorschlag der Radlobby wurde bei der Radabstellanlage Hauptplatz/Herzog Leopold-Straße die 1. öffentliche wn.radelt-Luftpumpe aufgestellt.

🙂 Bahnhof: Wir haben es kritisiert, jetzt folgt unser Lob – die Zufahrt von Südosten zur Radabstellanlage hinter der Post wurde durch die Verlegung der Schrankenanlage verbessert.

😦 Bahnhof: Die probeweise Öffnung der Heimkehrerstraße ist ein klares Zeichen der Politik gegen die Sicherheit der FußgängerInnen und RadlerInnen und gegen die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs.

🙂 E-Bike-Verleih: Die StudentInnen der Fachhochschule Wiener Neustadt können ab sofort die wn.bike-pedelecs für das Pendeln zwischen Bahnhof und Fachhochschule nutzen.

Die Plus/Minus-Rubrik wird von der Radlobby Wiener Neustadt erstellt und erscheint auch in den Wiener Neustädter Nachrichten – dem Amtsblatt der Stadt Wiener Neustadt.

Schick uns Dein Plus/Minus: Mail mit Name und Kurzbeschreibung an wiener.neustadt@radlobby.at.


Ein Kommentar

wn.bike – FH-Studenten radeln elektrisch

Start Pilotprojekt wn.bike

20150507_113003 E-Bike-Verleih für FH-Studenten

Ein spannendes Projekt zur Erprobung innovativer Mobilitätsformen ist seit 11. Mai am  Start: Ein Pedelec-Verleihsystem (Fahrräder mit Unterstützung durch Elektroantrieb) zwischen Bahnhof Wiener Neustadt und Fachhochschule in der nova city.

Die StudentInnen der Fachhochschule Wiener Neustadt können ab sofort die wn.bike-pedelecs für das Pendeln zwischen Bahnhof und Fachhochschule nutzen. Die erste halbe Stunde pro Tag ist dabei kostenlos, danach wird ein Tarif von 50 Cent pro halber Stunde verrechnet. Nach einer einmaligen Registrierung erfolgt die Verleih-und Rückgabe vollautomatisch mit Hilfe des StudentInnen-Ausweises an Verleih-Terminals.

Betrieben wird das Verleihsystem von der Firma Sycube und der Stadt Wiener Neustadt. Als Forschungsprojekt wird es vom Klimafonds mit EUR 100.000,- gefördert. Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt durch die Fachhochschule Wiener Neustadt. Der Betrieb ist im Rahmen des Testprojekts nun bis Ende des Jahres gesichert, im Herbst erfolgt eine Evaluierung und die Entscheidung über den Weiterbetrieb des Systems.