wn.radelt

Alles rund ums Radfahren in Wiener Neustadt.


Ein Kommentar

Radlerin des Monats Mai: Erika Lachner (55, Innenstadt – Akademiepark)

„Mit diesem Rad kann man aber nicht täglich fahren.“ Erika Lachner zeigt auf ein schönes, altes Rad. „Die Reifen sind nicht optimal. Ich habe für den Winter ein eigenes Fahrrad, mit breiteren Reifen. Schließlich fahr ich durch die Akademie“, plaudert die wn.Radlerin des Monats Mai über ihre Radausstattung. Dazu gehört auch ein Regengewand. „Das hab ich immer bei mir. Einmal hab ich mich auf die Prognose verlassen und schon war ich waschelnass. Jetzt ist es kein Problem mehr.“

Jetzt hat sie ihr Sommerrad im Betrieb. Zu diesem gehören auch zwei Körbe – je einer vorne und hinten. Diese werden täglich gefüllt. Mit ihren privaten Einkäufen und mit Medikamenten. Denn seit 24 Jahren arbeitet sie bereits in der Apotheke Zur Mariahilf. Eine ihrer schönen Aufgaben ist die Belieferung des Stadtheimes. Mit dem Rad fährt sie über die Ungargasse Richtung Stadtheim. Genau dort sieht sie auch dringenden Handlungsbedarf: „Die Kreuzung Ungargasse/Am Kanal ist gefährlich. Dort gehört unbedingt etwas gemacht. Die Autos sind viel zu schnell unterwegs und überholen sogar noch, wenn ich Handzeichen gebe und schon zum Abbiegen ansetze.“

Was ihr am Radfahren am besten gefällt? „Radfahren ist mein Hobby. Es ist schön, wenn man sein Hobby ganz einfach in den Alltag einbauen kann.“

Text: Hannes Höller. Fotos: Alexander Hawel

RadlerInnen des Monats: Kennen Sie wen, den Sie gerne nominieren würden oder sind Sie selbst geeignet, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Die RadlerInnen des Monats werden auch in der NÖN – Wiener Neustadt vorgestellt.


Hinterlasse einen Kommentar

Plus/Minus der Radlobby – Oktober 2013

🙂 Radweg Ungargasse: Auf Initiative der Radlobby wurde der erhöhte Radweg vor dem Eissalon Salek abgesenkt.

🙂 Bewusstseinsbildung: Diskussion „Meine Mobilität ohne Auto“, Straßenmalen und Workshops in der VS Barwitzius und ein Mobilitätsaktionstag auf dem Hauptplatz – Wiener Neustadt hat sich an der europaweiten Mobilitätswoche beteiligt.

🙂 Bahnhof: Der Bauhof reagierte schnell und entfernte die Glassplitter bei der Radabstellanlage beim neuen Parkdeck.

😦 Josefstadt: Überhöhte Geschwindigkeit, zu knapper Abstand beim Überholen, bauliche Mängel bei Radwegen – RadlerInnen flüchten in der Mießlgasse vor Autos auf die Gehsteige.

 

Die Plus/Minus-Rubrik wird von der Radlobby Wiener Neustadt erstellt und erscheint auch in den Wiener Neustädter Nachrichten – dem Amtsblatt der Stadt Wiener Neustadt.

Schick uns Dein Plus/Minus: Mail mit Name und Kurzbeschreibung an wiener.neustadt@radlobby.at.